Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sammer lehnt Stellungnahme zu Kritik an Trainingslager ab

Fußball Sammer lehnt Stellungnahme zu Kritik an Trainingslager ab

Sportvorstand Matthias Sammer hat am Donnerstag keine weitere Stellungnahme zum umstrittenen Trainingslager des FC Bayern in Doha/Katar abgeben wollen. Die Argumente seien bekannt, er bitte dies zu respektieren, sagte er.

Voriger Artikel
Hertha BSC verpflichtet Münchens Kurt bis 2019
Nächster Artikel
Trotz VW-Finanzkrise: Allofs schließt Neuverpflichtungen nicht aus

Sammer lehnt Stellungnahme zu Kritik an Trainingslager ab

Quelle: Cathrin Müller/M.i.S. / pixathlon/SID-IMAGES

Doha. "Wir haben uns geäußert dazu, aber wir werden uns jetzt nicht nochmal dazu äußern und nochmal äußern und uns dann zu den Äußerungen, die dazu gekommen sind, nochmal äußern, damit die, die sich geäußert haben, wieder auf die Äußerungen reagieren", ergänzte Sammer.

Tatsächlich gibt es zu dem Thema von Seiten des FC Bayern lediglich Aussagen von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in Sport Bild. "Wir wissen, dass wir in ein Land fahren, in denen die Menschen teilweise eine andere Kultur als in Deutschland pflegen. Wir informieren uns. Aber ein Trainingslager ist keine politische Äußerung. Niemand sollte Dinge vermischen, die nicht zusammengehören", hatte er dort Mitte Dezember unter anderem gesagt.

Für diese Aussagen war Rummenigge unter anderem von der Anti-Korruptions-Expertin Sylvia Schenk kritisiert worden. Die Frankfurter Rechtsanwältin warf dem Klubchef bei Focus Online eine "erschreckende Verharmlosung der Probleme" vor Ort vor: Der FC Bayern "verbräme" mit dem Hinweis auf eine andere Kultur die Probleme in der Frage von Menschen- und Arbeitsrechten. Özcan Mutlu, Sprecher für Sportpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, sagte, es sei "unglaublich, dass der FC Bayern nichts dazu lernt".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr