Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sammer und andere Bundesliga-Vertreter kritisieren Zwanziger: "Das ist schäbig"

Fußball Sammer und andere Bundesliga-Vertreter kritisieren Zwanziger: "Das ist schäbig"

Führende Vertreter der Bundesliga-Klubs unterstützen den DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach in der WM-Affäre und kritisieren Theo Zwanziger teils sehr deutlich.

Voriger Artikel
DFB-Landesverbände: Keine Rücktrittsaufforderung an Niersbach
Nächster Artikel
Weiser trifft: Abgeklärte Hertha gewinnt in Ingolstadt

Sammer und andere Bundesliga-Vertreter kritisieren Zwanziger: "Das ist schäbig"

Quelle: Renate Feil /M.i.S. / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Köln. "Das Allerschlimmste ist, wenn Menschen über die Medien alte Rechnungen begleichen wollen. Das ist schäbig, das tut man nicht", sagte Sportvorstand Matthias Sammer von Bayern München bei Sky über die Anschuldigungen des früheren Präsidenten beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). "Die Leute, die jetzt im Verband arbeiten, genießen nicht nur mein und unser Vertrauen", fügte der frühere DFB-Sportdirektor hinzu.

Auch DFB-Vorstand Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender von Eintracht Frankfurt, kritisierte Zwanziger, der im aktuellen Spiegel explizit von "schwarzen Kassen" in der deutschen WM-Bewerbung für 2006 spricht. "Was Dr. Zwanziger reitet, sich ständig öffentlich zu Wort zu melden, ist für mich völlig unverständlich. Welche Motive ihn treiben, das kann ich wirklich nicht begreifen", sagte er und betonte, sein Grundvertrauen in Niersbachs Ehrlichkeit sei "riesig".

DFB-Vizepräsident Harald Strutz äußerte sich wenig überraschend ebenfalls pro Niersbach. "Es gibt keinen Deut, an der Integrität von Wolfgang Niersbach zu zweifeln", sagte der Klubchef des FSV Mainz 05: "Zwanziger hat schon in seiner Zeit als DFB-Präsident Schaden angerichtet und sich jetzt mehr als demaskiert."

Manager Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg forderte Aufklärung. "Richtig Licht ist ja noch nicht reingekommen, aber ich hoffe wirklich, dass wir erfahren, wie das alles gelaufen ist. Ich denke, dass die involvierten Personen das aufklären können. Das sind Geschichten, die der Fußball nicht braucht", betonte er.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr