Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Schalke: Asamoah wird Co-Trainer des U15-Teams

Fußball Schalke: Asamoah wird Co-Trainer des U15-Teams

Publikumsliebling Gerald Asamoah bleibt dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 in zweifacher Funktion erhalten. Der Ex-Nationalspieler wird demnächst als Vereinsbotschafter und Co-Trainer der U15-Junioren fungieren.

Voriger Artikel
2. Liga: Club verpflichtet Torhüter Kirschbaum vom VfB Stuttgart
Nächster Artikel
Blind neuer Bondscoach in den Niederlanden

Schalke: Asamoah wird Co-Trainer des U15-Teams

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Gelsenkirchen. Der 36-Jährige hatte am Ende der vergangenen Saison seine aktive Laufbahn in der U23 der Königsblauen beendet.

"Ich konnte mir nie vorstellen, Schalke zu verlassen. Es ist einfach mein Verein. Die Aufgabe als Repräsentant hat mir in den vergangenen zwei Jahren schon sehr viel Spaß gemacht. Gleichzeitig kann ich auch erste Erfahrungen im Trainerbereich sammeln", sagte Asamoah.

Als Spieler absolvierte der gebürtige Ghanaer zwischen 1999 bis 2010 insgesamt 279 Bundesliga-Spiele für Schalke und erzielte dabei 44 Tore. Im Europapokal kommt er auf 51 Einsätze und fünf Treffer. 43-mal (sechs Tore) trug Asamoah das Trikot der Nationalmannschaft, mit der er 2002 Vize-Weltmeister und 2006 WM-Dritter wurde.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr