Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schalke: Breitenreiter stellt Höwedes Startelf-Comeback in Aussicht

Fußball Schalke: Breitenreiter stellt Höwedes Startelf-Comeback in Aussicht

Weltmeister Benedikt Höwedes steht beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 nach mehr als vier Monaten Zwangspause vor seinem Comeback in der Startelf. "Er ist absolut beschwerdefrei und auf einem sehr guten Weg", sagte Trainer André Breitenreiter vor dem Gruppenspiel in der Europa League am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky) gegen den griechischen Vizemeister Asteras Tripolis: "Er schätzt seine Situation sehr realistisch ein und sieht seine eigene Leistung noch nicht bei 100 Prozent.

Voriger Artikel
Schalke bietet verletztem Höger Vertragsverlängerung an
Nächster Artikel
Europa League: Weinzierl "mit keinem Gedanken" an Mönchengladbach

Schalke: Breitenreiter stellt Höwedes Startelf-Comeback in Aussicht

Quelle: Norbert Schmidt / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Gelsenkirchen. Er wird wieder dran sein zu spielen. Vielleicht ist es schon so weit."

Breitenreiter hatte den Kapitän, der sich Mitte Mai eine komplexe Verletzung im linken Sprunggelenk zugezogen hatte, zuletzt dreimal in der Schlussphase eingewechselt. Bislang bilden Joel Matip und Roman Neustädter die Schalker Innenverteidigung. Die Königsblauen feierten mit ihnen zuletzt fünf Pflichtspielsiege in Folge und sind seit 408 Minuten ohne Gegentor.

Inwieweit er sein Team gegen Tripolis - in der dritten Englischen Woche in Folge - umstellen wird, ließ Breitenreiter am Mittwoch noch offen. "Klar, dass die Spiele in den Knochen stecken, denn wir haben richtig Gas gegeben", sagte der Coach, "aber wenn man viele Spiele gewinnt, will man so schnell wie möglich wieder auf den Platz."

Das gelte vor allem für die zahlreichen jungen Spieler. "Sie können laufen ohne Ende, sie verpacken die Belastungen besser", meinte Breitenreiter. Zuletzt bildeten Leon Goretzka (20), Max Meyer (20), Leroy Sané (19) und Johannes Geis (22) das "Bubi-Mittelfeld".

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr