Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schalke: Europas größer Videowürfel in Betrieb genommen

Fußball Schalke: Europas größer Videowürfel in Betrieb genommen

Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat Europas größten Videowürfel am Sonntag zur offiziellen Saisoneröffnung mit dem Spiel gegen Athletic Bilbao in Betrieb genommen.

Voriger Artikel
Frankfurt gewinnt Test gegen Celta Vigo
Nächster Artikel
1860 holt ersten Sieg unter Runjaic - 1:0 gegen Bielefeld

Schalke: Europas größer Videowürfel in Betrieb genommen

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. Produzent des neuen Videowürfels ist der Elektronikkonzern Hisense, die Kosten belaufen sich auf rund eine Million Euro.

"Ich war bei den Aufbauten live dabei und war tief beeindruckt. Etwas Vergleichbares habe ich noch nie gesehen", sagte Schalkes neuer Manager Christian Heidel. Ex-Profi Gerald Asamoah, der das neue Prunkstück offiziell um 16.45 Uhr einschaltete, erklärte zudem die Bedeutung des Würfels für die Akteure: "Ich selbst war ja 2001 dabei, als in der neuen Arena der erste Würfel eingeweiht wurde. Für mich war er immer wichtig, damit ich weiß, wie lange ich noch spielen muss." Dann erzählte der frühere Nationalspieler weiter: "Wir Spieler haben immer versucht, ihn im Training zu treffen. Aber nur einer hat das mal geschafft: Oli Kahn mit der Nationalmannschaft."

Der bisherige Videowürfel wies eine Größe von 138,8 Quadratmetern auf, aufgrund des wegfallenden Rahmens sind es ab sofort 305,28 Quadratmeter; dies verteilt auf vier Seiten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr