Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schalke in Ingolstadt mit Goretzka - Höwedes muss noch warten

Fußball Schalke in Ingolstadt mit Goretzka - Höwedes muss noch warten

Fußball-Bundesligist Schalke 04 plant im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim FC Ingolstadt mit dem zuletzt angeschlagenen Mittelfeldspieler Leon Goretzka.

Voriger Artikel
Vor Nordderby in Hannover: Dreikampf um Sturmspitze beim HSV
Nächster Artikel
Beckenprellung: Entscheidung über Pizarro-Einsatz am Freitag

Schalke in Ingolstadt mit Goretzka - Höwedes muss noch warten

Quelle: Hasan Bratic / PIXATHLON/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. "Er ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ich gehe davon aus, dass einem Einsatz am Wochenende nichts im Wege steht", sagte Trainer André Breitenreiter am Donnerstag.

Goretzka war mit einer Fußverletzung vorzeitig von der U21-Nationalmannschaft zurückgekehrt. Der Kapitän hatte bei den Siegen in der EM-Qualifikation gegen die Färöer (4:1) und in Russland (2:0) aussetzen müssen.

Noch länger auf sein Comeback muss dagegen Weltmeister Benedikt Höwedes warten. "Er wird voraussichtlich in der kommenden Woche ins individuelle Balltraining einsteigen und in zwei bis drei Wochen ins Mannschaftstraining", sagte Breitenreiter: "Wie das bis zum Saisonende aussieht, kann ich noch nicht sagen." Der Schalker Kapitän hatte sich im Wintertrainingslager in Florida einen Muskelfaserriss und eine Schädigung der Bizepssehne im Oberschenkel zugezogen.

Ursprünglich war eine Rückkehr zum Revierderby gegen Borussia Dortmund am 10. April ins Auge gefasst worden. Dies wird Höwedes nicht schaffen, zudem muss der 28-Jährige auch um die EM-Teilnahme bangen. Bei der WM 2014 hatte der Abwehrspieler alle Partien über die volle Distanz bestritten, obwohl er erst kurz zuvor in der Bundesliga sein Comeback gegeben hatte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr