Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schalke verpflichtet Brasilianer Junior Caicara

Fußball Schalke verpflichtet Brasilianer Junior Caicara

Kurz vor der mit Spannung erwarteten Mitgliederversammlung hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 die wichtigsten Personalien abgehakt. Nach Trainer André Breitenreiter und dem umworbenen U21-Nationalspieler Johannes Geis präsentierte Sportvorstand Horst Heldt den Brasilianer Junior Caicara als dritte Verpflichtung.

Voriger Artikel
Höfl-Riesch und Neuner fiebern mit DFB-Frauen
Nächster Artikel
DFB: Bayern-Profi Rode darf auf Nominierung hoffen

Schalke verpflichtet Brasilianer Junior Caicara

Quelle: SID-IMAGES/AFP

Gelsenkirchen. Der Rechtsverteidiger, der für angeblich 4,5 Millionen Euro vom bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad kommt, unterschrieb einen Vertrag bis 2018.

Der 26-Jährige soll eine Alternative für den verletzungsanfälligen Japaner Atsuto Uchida sein, der nach einer Operation an der Patellasehne zum Saisonauftakt erneut fehlen wird. "Wir haben in der vergangenen Saison gesehen, wie wichtig es ist, auf möglichst jeder Position doppelt besetzt zu sein", sagte Heldt mit Blick auf die zahlreichen Verletzten in der abgelaufenen Spielzeit.

Junior Caicara spielte mit Rasgrad in der vergangenen Saison in der Champions League und wurde mit dem Klub dreimal in Folge bulgarischer Meister. "Wir haben ihn in den vergangenen Monaten intensiv beobachtet und sind von seinen Fähigkeiten überzeugt", sagte Heldt. Der Manager steht nach der verkorksten Rückrunde stark in der Kritik. Mit den jüngsten Personalentscheidungen könnte er seinen Kritikern auf der Versammlung am Sonntag ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen.

Offenbar hat Heldt aus diesem Grund auch schon jetzt den Geis-Transfer publik gemacht. Nach Bild-Informationen wollte der FSV Mainz 05 den Wechsel des Mittelfeldspielers erst nach der U21-EM in Tschechien bekannt geben. Angeblich beträgt die Ablösesumme für den auch von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach umworbenen Geis zwölf Millionen Euro plus etwaige Zuzahlungen. Im Schalker Umfeld war ein Betrag von zehn Millionen kolportiert worden.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr