Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schalke wieder mit Choupo-Moting - Respekt vor Nürnberg

Fußball Schalke wieder mit Choupo-Moting - Respekt vor Nürnberg

Fußball-Bundesligist Schalke 04 kann im DFB-Pokalspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg wieder mit Offensivspieler Eric Maxim Choupo-Moting planen.

Voriger Artikel
Wagner-Einsatz in Köln fraglich: Nagelsmann dennoch optimistisch
Nächster Artikel
Mainz will schwache Bilanz in Fürth aufbessern

Schalke wieder mit Choupo-Moting - Respekt vor Nürnberg

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID

Gelsenkirchen. "Er hat wieder trainiert", berichtete Trainer Markus Weinzierl am Dienstag: "Ich glaube, dass alle zu 100 Prozent einsatzfähig sind."

Choupo-Moting hatte beim 3:0 am vergangenen Sonntag gegen den FSV Mainz 05 ebenso wie drei Tage zuvor beim 1:0 in der Europa League beim FK Krasnodar wegen einer Reizung im rechten Knie gefehlt.

Linksverteidiger Sead Kolasinac und Mittelfeldspieler Leon Goretzka hatten am Sonntag leichte Blessuren erlitten, sie stehen aber im Zweitrundenspiel beim Ex-Bundesligisten wieder zur Verfügung. Somit fallen nur die Langzeitverletzten Breel Embolo (Sprunggelenkbruch) und Coke (Kreuzbandverletzung) aus.

Vor Nürnberg, nach schwachem Saisonbeginn zuletzt viermal in Folge siegreich, hat der Schalker Coach Respekt. "Sie sind schlecht gestartet und haben sich jetzt gefangen", sagte Weinzierl: "Es wird ein Fight werden." Im DFB-Pokal hat der neue Trainer der Königsblauen viel vor: "Es ist der Wettbewerb, in dem man in wenigen Spielen was gewinnen und für Furore sorgen kann."

Die bislang beste Saisonleistung am Sonntag gegen Mainz sei "der Maßstab, das muss am besten alle drei Tage so sein". Nach fünf Bundesligapleiten zum Start hat Schalke die Wende geschafft und ist bei vier Siegen in den letzten fünf Pflichtspielen ungeschlagen. "Wir sind auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ende", betonte Weinzierl: "Es wird auch immer wieder Rückschläge geben."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr