Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schiedsrichter-"Assi" offenbar zur Manipulation aufgefordert

Fußball Schiedsrichter-"Assi" offenbar zur Manipulation aufgefordert

Ein Schiedsrichter-Assistent hat im spanischen Fußball mit harten Anschuldigungen eine Diskussion um Spielmanipulation eröffnet. Der Offizielle, dessen Identität bislang nicht bekannt ist, sei demnach vom nationalen Schiedsrichter-Komitee dazu aufgefordert worden, im anstehenden Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona (22. November) die Madrilenen zu bevorzugen.

Voriger Artikel
Eberl: "Neuer Trainer kann auch Schubert heißen"
Nächster Artikel
U17-WM: Deutschland vorzeitig im Achtelfinale

Schiedsrichter-"Assi" offenbar zur Manipulation aufgefordert

Quelle: GERARD JULIEN / SID-IMAGES/AFP

Madrid. Daraufhin habe er eine Beschwerde bei der Anti-Korruptions-Behörde eingereicht.

Demnach sei zunächst ein Schiedsrichter, der das Spiel pfeifen soll, kontaktiert worden. Dieser solle das Spiel in einer Weise leiten "welche den Interessen von einem der teilnehmenden Klubs abträglich sei - Barcelona."

Dieser Schiedsrichter soll mit dem Anliegen dann den Assistenten kontaktiert haben, da dieser weniger im öffentlichen Fokus stehe. Normalerweise werden Schiedsrichter in Spanien kaum früher als eine Woche vor dem Anpfiff darüber unterrichtet, welche Spiele sie leiten.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr