Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Schneider" Conte will Chelsea wiederbeleben

Fußball "Schneider" Conte will Chelsea wiederbeleben

Antonio Conte hat sich beim FC Chelsea als bescheidener Winnertyp vorgestellt. "Ich bin ein Arbeiter. Ich mag es, zu arbeiten, weil es der einzige Weg zum Erfolg ist, den ich kenne", sagte der neue Teammanager der Blues bei seiner Präsentation am Donnerstag an der Stamford Bridge in London.

Voriger Artikel
1860 bindet zwei weitere Talente
Nächster Artikel
Hrubesch und Neid geben Olympia-Kader erst am Freitag bekannt

"Schneider" Conte will Chelsea wiederbeleben

Quelle: Andrew Couldridge / pixathlon/SID-IMAGES

London. Ein Trainer sei "wie ein Schneider", sagte Conte (46), "du musst den besten Anzug für die Spieler machen, einen, der ihnen passt." Das System sei zweitrangig, "wichtig ist, dass wir wieder um den Titel mitspielen. Dafür brauchen wir Leidenschaft und gute Organisation."

Leidenschaft, "passion", dieses Wort fiel immer wieder in Contes meist in Englisch gehaltenen Ausführungen. "So bin ich eben", sagte er über seine spätestens seit der EM berühmten Ausbrüche an der Seitenlinie, "ich weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist, aber ich bin sehr leidenschaftlich, wenn es um Fußball geht. Diese Leidenschaft möchte ich auf meine Spieler übertragen."

Der bisherige italienische Nationaltrainer soll Chelsea nach einer enttäuschenden Saison mit Platz zehn in der Premier League wieder nach oben führen. "Letzte Saison war eine schlechte Saison", sagte er: "Der Druck ist nicht wichtig, ich wurde mit Druck geboren. Ich denke, dass ich meine Spieler sehr viel weiterbringen kann."

Sein erstes Spiel mit Chelsea bestreitet Conte am Samstag (17.45 Uhr) bei Rapid Wien. Im Hintergrund treibt er die Kaderplanung voran. Englische Medien berichten von einem Angebot für den französischen Nationalspieler N'Golo Kanté von Meister Leicester City in Höhe von umgerechnet 32,3 Millionen Euro (27 Millionen Pfund).

Für Stürmer Michy Batshuayi (Olympique Marseille) hat Chelsea bereits 39 Millionen Euro ausgegeben. Neben Kanté sollen der belgische Nationalspieler Radja Nainggolan (AS Rom) und der spanische Angreifer Álvaro Morata von Real Madrid kommen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr