Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schürrle bereut Wechsel nach Wolfsburg nicht

Fußball Schürrle bereut Wechsel nach Wolfsburg nicht

Fußball-Nationalspieler André Schürrle hat seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg vor einem Jahr noch nicht bereut. "Man hinterfragt natürlich alles, wenn es mal nicht so läuft.

Voriger Artikel
Medien: Flüchtling Jatta vor Unterschrift beim HSV
Nächster Artikel
Manipulationsverdacht: Wehen Wiesbaden will Ermittlungen unterstützen

Schürrle bereut Wechsel nach Wolfsburg nicht

Quelle: firo Sportphoto/Fabian Simons / FIRO/SID-IMAGES

Lagos. Das habe ich auch gemacht. Ich bin in diesem Fall aber immer zu der Antwort gekommen, dass es die richtige Entscheidung war", sagte der Weltmeister im Interview mit dem kicker.

Schürrle war im Januar 2015 für 32 Millionen Euro vom englischen Topklub FC Chelsea nach Wolfsburg gewechselt, konnte beim DFB-Pokalsieger die hohen Erwartungen bislang jedoch nicht erfüllen. Auch in der abgelaufenen Hinrunde fand sich der 25-Jährige oft nur auf der Bank wieder. "Manchmal hatte ich es nicht verdient, in der Startelf zu stehen", gab Schürrle zu.

Die von Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs öffentlich geäußerte Kritik an seiner Person kam für Schürrle "überraschend". Er habe daraufhin das Gespräch mit den sportlichen Verantwortlichen gesucht, verriet Schürrle: "Sie haben mir ihre Sicht erklärt, am Ende war das alles im Rahmen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr