Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schuss auf Auto: Erneuter Angriff auf Fenerbahce-Profis

Fußball Schuss auf Auto: Erneuter Angriff auf Fenerbahce-Profis

In der Türkei hat erneut ein bewaffneter Angriff auf Spieler von Fenerbahce Istanbul für Bestürzung gesorgt. Wie der türkische Topklub mitteilte, wurde der Wagen von Nationalspieler Mehmet Topal (29) am Dienstag von Unbekannten beschossen, auch Teamkollege Uygar Mert Zeybek (20) saß im Auto.

Voriger Artikel
Pokal-Skandal: Schiri Petersen mit leichter Gehirnerschütterung
Nächster Artikel
Karlsruhe: Sperren für Rotsünder Gordon, Dehm und Gulde

Schuss auf Auto: Erneuter Angriff auf Fenerbahce-Profis

Quelle: PATRIK STOLLARZ / STF / SID-IMAGES/AFP

Istanbul. Beide Spieler blieben unverletzt und profitierten von der kugelsicheren Windschutzscheibe des Autos, hieß es weiter.

"Das war ein terroristischer Anschlag", teilte Fenerbahce mit, und verurteilte die Aktion. Zur Identität der Täter gebe es zunächst keine Anhaltspunkte. Auf seiner Internetseite veröffentlichte der Verein das Foto eines Einschusses auf der Beifahrerseite.

Das Auto sei auf dem Heimweg vom Trainingszentrum beschossen worden. Anschließend habe Topal angehalten, um die Polizei zu verständigen. Erst im April war auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce ein bewaffneter Anschlag verübt worden.

Der Fahrer wurde bei dem Beschuss des Fahrzeugs durch berstende Glassplitter hauptsächlich im Gesicht verletzt und musste operiert werden. Die Spieler blieben unverletzt. Fenerbahce boykottierte anschließend zunächst für knapp zwei Wochen den Spielbetrieb, die Liga sagte den folgenden Spieltag ab.

Am vergangenen Sonntag gab in Bielefeld ein Unbekannter von einem Motorrad aus einen Schuss auf den Mannschaftsbus von Bundesligist Hertha BSC ab. Der Busfahrer, der zu diesem Zeitpunkt allein im Fahrzeug war, blieb unverletzt. Das Projektil durchschlug die Scheibe nicht.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr