Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schutz für Wiederholungstäter Xhaka: "Nicht den Stab über ihn brechen"

Fußball Schutz für Wiederholungstäter Xhaka: "Nicht den Stab über ihn brechen"

Trotz des dritten Platzverweises von Granit Xhaka in dieser Saison stellten sich die Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach nach dem 3:2-Erfolg gegen Darmstadt 98 am Sonntag vor den 23-jährigen Schweizer.

Voriger Artikel
Magath bestätigt: "Bin in weiteren Gesprächen mit den Japanern"
Nächster Artikel
VfB Stuttgart: Buchwald begrüßt Kramny-Beförderung

Schutz für Wiederholungstäter Xhaka: "Nicht den Stab über ihn brechen"

Quelle: PATRIK STOLLARZ / SID-IMAGES/AFP

Mönchengladbach. "Wir werden sicher nicht den Stab über ihn brechen", sagte Sportdirektor Max Eberl nach dem letzten Bundesliga-Spiel des Kalenderjahres: "Wir wollen ihm hier alle Möglichkeiten geben, ein großer Spieler zu werden. Er muss sich aber auch helfen lassen."

Trainer André Schubert wertete die Aktion als "überflüssig", schützte den Spieler aber auch: "Die erste Aktion ging klar von Niemeyer aus, man kann sich ja mal gerne Granits Wade angucken. Das war nicht nur ein leichter Treffer". Angesichts von Xhakas bereits fünftem Platzverweis binnen 20 Monaten weiß aber auch Schubert: "Einen Fairplay-Preis wird Granit dieses Jahr nicht mehr bekommen."

Xhaka hatte beim Stande von 0:1 in der 38. Minute gegen den Darmstädter Peter Niemeyer nachgetreten und war von Schiedsrichter Benjamin Brand (Bamberg) mit glatt Rot des Feldes verwiesen worden. Bereits gegen den Hamburger SV (0:3 am 4. Spieltag) und gegen Hannover 96 (2:1 am 13. Spieltag) war Xhaka mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr