Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schweinsteiger-Rücktritt wahrscheinlich - Podolski macht "auf jeden Fall" weiter

Fußball Schweinsteiger-Rücktritt wahrscheinlich - Podolski macht "auf jeden Fall" weiter

Ein Rücktritt von Kapitän Bastian Schweinsteiger aus der Fußball-Nationalmannschaft erscheint wahrscheinlich, Lukas Podolski will dagegen weitermachen. Schweinsteiger atmete auf nach dem 0:2 im EM-Halbfinale gegen Frankreich auf die Frage, ob er weitermache, tief durch und antwortete dann: "Ich muss erst einmal Abstand gewinnen und darüber nachdenken.

Voriger Artikel
Löw trotz EM-Aus stolz: "Die EM war für uns gut"
Nächster Artikel
Rekord: Knapp 30 Millionen sahen deutsches EM-Halbfinal-Aus im ZDF

Schweinsteiger-Rücktritt wahrscheinlich - Podolski macht "auf jeden Fall" weiter

Quelle: SID-IMAGES

Marseille. " Podolski antwortete dagegen mit den Worten: "Auf jeden Fall."

"Ich habe noch nicht darüber nachgedacht", beteuerte Schweinsteiger: "Ich habe versucht, meine ganze Energie in dieses Turnier reinzulegen. Das war nach den zwei Verletzungen nicht so einfach. Das Ausscheiden ist natürlich sehr enttäuschend. Aber der Weg der Mannschaft geht weiter."

Podolski erklärte: "Ich stehe voll im Saft, auch wenn ich eine 3 vorne habe. Ich muss mich vor keinem verstecken. Das habe ich bei dieser EM wieder gesehen. Und der Trainer kann das bestätigen." Podolski spielte bei dieser EM nur 18 Minuten, als er im bereits entschiedenen Achtelfinale gegen die Slowakei beim Stande von 3:0 eingewechselt wurde. Schweinsteiger traf beim 2:0 gegen die Ukraine im ersten Gruppenspiel, wurde insgesamt viermal eingewechselt und stand gegen Frankreich in der Startelf.

Podolski und Schweinsteiger, heute beide 31, eroberten 2004 als 18-Jährige die Nationalelf. Als "Poldi" und "Schweini" waren sie die Stars beim "Sommermärchen" 2006. Mit 129 Länderspielen (Podolski) und 120 (Schweinsteiger) belegen sie hinter Lothar Matthäus (150) und Miroslav Klose (137) die Plätze drei und vier in der ewigen Länderspielliste.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr