Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schweinsteiger: Sorge um EM-Teilnahme bei "0,00 Prozent"

Fußball Schweinsteiger: Sorge um EM-Teilnahme bei "0,00 Prozent"

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger macht sich trotz seiner Verletzungsprobleme keine Sorgen um die Teilnahme an der Europameisterschaft in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli).

Voriger Artikel
ManCity nach 3:1 in Kiew dicht vor Viertelfinal-Debüt
Nächster Artikel
FIFA-Wahl: Prognosen weiter schwierig

Schweinsteiger: Sorge um EM-Teilnahme bei "0,00 Prozent"

Quelle: Dppi / PIXATHLON/SID-IMAGES

Berlin. "Wenn die EM jetzt nicht kurzfristig auf Anfang März vorverlegt wird, dann sieht es sehr gut aus", sagte der Nationalmannschaftskapitän der Bild-Zeitung. Bedenken gebe es zu "0,00" Prozent.

Der Mittelfeldspieler des englischen Rekordmeisters Manchester United hatte sich Anfang Januar im FA-Cup am Knie verletzt. Die Reha verläuft laut Schweinsteiger (31) nach Plan: "Ein Innenbandanriss benötigt Zeit, aber es verheilt alles prima. Ich kenne meinen Körper, das wird alles gut."

Mit der Rückkehr ins Spielgeschehen dauert es aber noch etwas. "In circa fünf Tagen kann ich wieder zu laufen beginnen, und etwa fünf Tage später sollte ich wieder am Ball sein. Ich denke, im März bin ich wieder voll dabei", so Schweinsteiger.

Die Diskussion, ob er noch gut genug für das Nationalteam sei, kann Schweinsteiger überhaupt nicht verstehen: "Ich habe in dieser Saison trotz Sperre und Verletzung 27 Pflichtspiele bestritten. Es könnte vieles besser laufen, aber diese These ist schon sehr steil."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr