Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schweinsteiger unter Tränen verabschiedet

Fußball Schweinsteiger unter Tränen verabschiedet

Unter Tränen und mit einem minutenlangen Ehrenapplaus ist Kapitän Bastian Schweinsteiger am Mittwochabend aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft verabschiedet worden.

Voriger Artikel
De Blasis bis 2018 in Mainz
Nächster Artikel
HSV-Remis gegen Fünfligist

Schweinsteiger unter Tränen verabschiedet

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Mönchengladbach. Trotz der trostlosen Kulisse von nur etwa 25.000 Zuschauern im Mönchengladbacher Borussia-Park kam dabei vor dem Länderspiel gegen Finnland Gänsehaut-Stimmung auf.

Bei der Verkündung der Aufstellungen wurde der 32-Jährige schon lautstark gefeiert, kurz vor dem Anpfiff wurde die Atmosphäre ergreifend: Es gab eine Choreo des Fanclubs, eine Ansprache des Stadionsprechers sowie eine Ehrung durch Präsident Reinhard Grindel vom Deutschen Fußball-Bund (DFB). Als auf der Leinwand die schönsten Szenen aus zwölf Länderspiel-Jahren Schweinsteigers liefen, erhob sich das Publikum von den Sitzen und hörte minutenlang nicht mehr auf zu klatschen.

Nach ein paar lobenden Worten Grindels ("Er hat sich nie geschont. Unvergessen das Finale 2014"), der einen Blumenstrauß und eine Collage überreichte, übernahm Schweinsteiger das Mikrofon und richtete sich vor seinem 121. Länderspiel mit brüchiger Stimme an die Fans. "Vielen Dank, dass Ihr gekommen seid. Das bedeutet mir sehr viel. Es war für mich eine große Ehre, für Deutschland zu spielen. Und eine sehr, sehr große Ehre für Euch Fans zu spielen", sagte der Weltmeister: "Es hat mir sehr, sehr viel bedeutet. Ich spüre eine ganz, ganz tiefe Dankbarkeit. Man sieht sich auch irgendeiner Art und Weise wieder. Bis dahin wünsche ich dem DFB alles, alles Gute."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr