Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Seifert: "Sollten unseren eigenen Weg gehen"

Fußball Seifert: "Sollten unseren eigenen Weg gehen"

DFL-Chef Christian Seifert sieht die Fußball-Bundesliga trotz des Transfer-Wahnsinns in der englische Premier League gut aufgestellt. "Die wirklich interessante Frage ist, was die Bundesliga mit so viel Geld machen würde?", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Dienstag im "Camp Beckenbauer" in Kitzbühel: "Wären wir dann Weltmeister, oder würden wir versuchen, eine internationale All-Star-Vereinigung zu führen? Am Ende des Tages hat die Premier League die finanziell besseren Möglichkeiten ? aber wir sollten unseren eigenen Weg gehen.

Kitzbühel. "

Die 1,2 Milliarden Euro, die in England über die TV-Erlöse an die Klubs gehen, seien derzeit "in Deutschland nicht drin", sagte Seifert: "Wenn die Premier League irgendwann acht Milliarden erzielt und 120 Millionen Euro für Spieler bezahlt werden, die ich nicht kenne, schlafe ich auch nicht schlechter."

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bilanzierte, die Bundesliga sei "weit weg von englischen Verhältnissen, dementsprechend schlagen die auf dem Transfermarkt zu". Er sei aber "nach wie vor der Meinung, dass das Financial Fair Play für Rationalität und einen fairen Wettbewerb sorgt", sagte der Bayern-Boss.

Die englische Elite-Liga hat in der abgelaufenen Transfer-Periode die Milliarde-Euro-Schallmauer geknackt. Allein für den Argentinier Angel Di Maria soll Manchester United rund 75 Millionen Euro an Real Madrid überwiesen haben.

© 2014 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die "Recken" gegen THW Kiel

Die "Recken" schlagen im DHB-Achtelfinale THW-Kiel mit 24:22.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
18. Oktober 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 642 27 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 420 21 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 366 23 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhmoden Burgwedel 211 21 5. Meier Sabine 1966 S [...]

mehr