Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sexwale will Europäer als FIFA-Präsident verhindern

Fußball Sexwale will Europäer als FIFA-Präsident verhindern

FIFA-Präsidentschaftskandidat Tokyo Sexwale will unabhängig von seiner eigenen Wahl zum Präsidenten des Fußball-Weltverbandes in erster Linie einen erneuten FIFA-Boss aus Europa verhindern.

Voriger Artikel
Hannover: Sorg fällt mit Innenbanddehnung gegen Leverkusen aus
Nächster Artikel
FSV Frankfurt verpflichtet Brasilianer Gabriel Silva

Sexwale will Europäer als FIFA-Präsident verhindern

Quelle: SIPA / PIXATHLON/SID-IMAGES

Johannesburg. "Für mich zählt nicht nur die Präsidentschaft", sagte der 62-Jährige in einem Interview mit den südafrikanischen Radiosender Metro FM: "Ich bin darauf fokussiert, sicherzustellen, dass der FIFA-Präsident entweder aus Afrika oder Asien kommt und nicht aus Europa."

Bei der Nachfolge-Wahl des inzwischen suspendierten Schweizers Joseph S. Blatter treten zwei Europäer an: der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) unterstützte Schweizer Gianni Infantino und der Franzose Jérôme Champagne. Zudem bewerben sich neben Sexwale auch der jordanische Prinz Ali bin Al Hussein und Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa aus Bahrain. Gewählt wird am 26. Februar.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr