Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Shearer zum Commander of the British Empire ernannt

Fußball Shearer zum Commander of the British Empire ernannt

Der frühere englische Fußball-Nationalmannschaftskapitän Alan Shearer hat einen bedeutenden Orden des britischen Königreichs erhalten. Bei den verspäteten Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag von Queen Elizabeth II.

Voriger Artikel
Frankreich feiert: Payet erlöst mit Geniestreich die Grande Nation
Nächster Artikel
Copa America: Kurzarbeiter Messi brilliert, Vidal mit Doppelpack

Shearer zum Commander of the British Empire ernannt

Quelle: PAUL ELLIS / SID

London. wurde der 45-Jährige am Freitag ebenso wie der Spielführer des englischen Cricket-Teams, Alastair Cook, zum Commander of the British Empire (CBE) ernannt.

Shearer, mittlerweile Fußball-Experte des englischen Senders BBC, erhält den Orden für sein karitatives Engagement für die Gesellschaft im Nordosten Englands. Shearer war ebenso wie Cook bereits im Jahr 2001 mit dem Order of the British Empire (OBE) ausgezeichnet worden.

Shearer hatte in seiner 18-jährigen Karriere 260 Treffer in 441 Premier-League-Spielen erzielt. Für die "Three Lions" traf er 30-mal in 63 Spielen und wurde Torschützenkönig der Heim-EM 1996.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr