Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sommertransfers: Kluft zwischen englischen Klubs und Konkurrenten wächst

Fußball Sommertransfers: Kluft zwischen englischen Klubs und Konkurrenten wächst

Die Fußballvereine der englischen Premier League haben auch in diesem Sommer auf dem Transfermarkt bislang deutlich mehr in neue Spieler investiert als ihre europäischen Konkurrenten - auch wegen des neuen, milliardenschweren TV-Deals.

Voriger Artikel
Drittligist Osnabrück trennt sich von Trainer Walpurgis
Nächster Artikel
FC Bayern: 4000. Fanklub registriert

Sommertransfers: Kluft zwischen englischen Klubs und Konkurrenten wächst

Quelle: Andrew Couldridge / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Frankfurt/Main. "Das ist eine logische Konsequenz", sagte Mark Goddard, der Geschäftsführer des Transferabgleichungssystems TMS vom Weltverband FIFA, dem SID: "Die Premier League lag schon immer vorne, jetzt aber noch deutlicher."

Laut Goddard haben die Klubs von der Insel (bis zum 24. August) zusammen in etwa doppelt so viel für ihre Transfers gezahlt wie die Vereine der dahinter folgenden spanischen Primera División. Den dritten Rang der "Shopping-Rangliste" belegt die italienische Serie A vor der viertplatzierten Bundesliga. In Deutschland endet die Transferperiode am 31. August, die Briten dürfen einen Tag länger ihr Geld ausgeben. Erst im Anschluss wird die FIFA exakte Zahlen veröffentlichen.

Um den Vorjahres-Kaufrausch noch zu erreichen, müssen sich die Klubs aber noch ins Zeug legen. Während im TMS für den Sommer bis zum Montag bislang 5286 Transfers verzeichnet waren, hatten im vergangenen zum gleichen Zeitpunkt 5365 Vereinswechsel stattgefunden. Dennoch wurden mit 2,596 Milliarden Euro bereits etwas mehr ausgegeben.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr