Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Southgate stellt klar: Rooney bleibt England-Kapitän

Fußball Southgate stellt klar: Rooney bleibt England-Kapitän

Wayne Rooney bleibt Kapitän der englischen Fußball-Nationalmannschaft. Dies stellte Gareth Southgate am Donnerstag in seiner ersten Pressekonferenz nach der Beförderung zum festen Teammanager der Three Lions klar.

Voriger Artikel
Cavani: Gelb für Gruß an Chapecoense
Nächster Artikel
FC Bayern: Alonso und Vidal angeschlagen - Boateng fit

Southgate stellt klar: Rooney bleibt England-Kapitän

Quelle: JURE MAKOVEC / SID

London. Rooney (31) hatte zuletzt reichlich Kritik wegen Bildern abbekommen, die ihn während einer Länderspielabstellung in stark alkoholisiertem Zustand zeigten.

"Wayne Rooney ist Englands Kapitän", sagte Southgate (46) in Wembley: "Das habe ich von Anfang an gesagt." Der bisherige Interimscoach und frühere Nationalspieler Southgate hatte am Mittwoch einen Vierjahresvertrag bis zur EM 2020 unterschrieben.

Zuletzt war bereits bekannt geworden, dass der englische Fußball-Verband FA von Sanktionen gegen Rooney abgesehen hat. Der Offensivspieler von Manchester United hatte zwischen den Länderspielen gegen Schottland und Spanien bei einer Hochzeitsfeier über die Stränge geschlagen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
21. November 2016 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Am Sonntag, 27. November, findet auf der Pferderennbahn auf der Neuen Bult in Langenhagen der dritte Steelman statt. Von 11 Uhr morgens an begeben sich dort mehr als 1400 Teilnehmer auf einen Parcours voller Herausforderungen. Mehr dazu lest ihr hier.

mehr