Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spanien: Ebert droht Vier-Spiele-Sperre wegen Schiedsrichter-Beleidigung

Fußball Spanien: Ebert droht Vier-Spiele-Sperre wegen Schiedsrichter-Beleidigung

Dem ehemaligen Berliner Bundesliga-Profi Patrick Ebert (28) droht wegen massiver Schiedsrichter-Beleidigung in der spanischen Fußball-Meisterschaft eine Vier-Spiele-Sperre.

Voriger Artikel
Ingolstadt: Mittelfeldspieler Cohen fällt sechs Wochen aus
Nächster Artikel
Rummenigge: Ribéry-Comeback noch 2015 realistisch

Spanien: Ebert droht Vier-Spiele-Sperre wegen Schiedsrichter-Beleidigung

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Madrid. Der Mittelfeldspieler war am Montag bei der 1:3-Pleite seines Arbeitgebers Rayo Vallecano gegen Deportivo La Coruna in der 79. Minute per Roter Karte vom Platz geflogen.

Zuvor hatte der Ex-Herthaner, der zu dieser Saison von Spartak Moskau zu Vallecano gewechselt war, bereits den gelben Karton (31.) gesehen. Schiedsrichter Ricardo de Burgos hat die Beleidigung in seinem Spielbericht vermerkt. Rayo-Coach Paco Jémez tadelte seinen Profi: "Patrick hat falsch gelegen. Ich werde mit ihm sprechen, solche Dinge gefallen mir nicht und können wir uns nicht erlauben."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr