Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spanien: FC Getafe will Zuschauer mit Flirt-App locken

Fußball Spanien: FC Getafe will Zuschauer mit Flirt-App locken

Verliebt in Getafe: Mit einer eigenen Flirt-App will der spanische Fußball-Erstligist FC Getafe gegen das geringe Zuschauerinteresse ankämpfen und die eigene Fanbasis stärken.

Voriger Artikel
Nach Kritik an Schiedsrichtern: FA bestraft Mourinho
Nächster Artikel
Frauen-Champions-League: Bayern scheitert, Wolfsburg souverän

Spanien: FC Getafe will Zuschauer mit Flirt-App locken

Quelle: SID-IMAGES/Getafe CF

Getafe. "Getafinder" funktioniert ähnlich wie die populäre Smartphone-Applikation "Tinder", lässt sich allerdings nur in unmittelbarer Nähe des Stadions Coliseum Alfonso Pérez benutzen.

"Getafe ist traditionell ein Klub mit einem geringen Zuschauerzuspruch", begründete der Verein die ungewöhnliche Maßnahme. Die Spielstätte des Tabellen-14. der Primeria División bietet rund 17.000 Fans Platz, durchschnittlich verirren sich allerdings nur etwa 9000 Zuschauer zu den Heimspielen.

Der FC Getafe hat aufgrund seiner geografischen Nähe zu den Großklubs Real Madrid und Atlético Madrid seit jeher einen schweren Stand bei den Fans und mit geringer Popularität zu kämpfen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr