Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Spaniens Torhüter De Gea weist Sex-Party-Vorwürfe zurück

Fußball Spaniens Torhüter De Gea weist Sex-Party-Vorwürfe zurück

Der spanische Fußball-Nationaltorhüter David de Gea hat die schweren Anschuldigungen im Zusammenhang mit einer Sex-Party aus dem Jahr 2012 vehement zurückgewiesen.

Voriger Artikel
Darmstadt holt Paderborn-Torhüter Heuer Fernandes
Nächster Artikel
Schottlands Nationalspieler Fletcher muss Sunderland verlassen

Spaniens Torhüter De Gea weist Sex-Party-Vorwürfe zurück

Quelle: SID-IMAGES

Barcelona. "Das ist eine Lüge!", sagte der Keeper am Freitagabend: "Ich war genauso überrascht wie alle anderen." Die Affäre werde ihn "nur stärker" machen, sagte De Gea.

Zuvor hatte die englische Zeitung Independent berichtet, der Torwart sei bereits aus dem spanischen EM-Kader geflogen. Um 18.30 Uhr stellte sich der Schlussmann von Manchester United aber im Trainingslager des Titelverteidigers auf der Ile de Ré vor der französischen Westküste der Presse.

Wie das Nachrichtenportal eldiario.es berichtet hatte, soll De Gea (25) vor vier Jahren gemeinsam mit dem zurzeit wegen diverser Delikte angeklagten Porno-Produzenten "Torbe" eine Feier arrangiert haben, auf der es zu sexuellen Übergriffen gegen zwei Frauen gekommen sein soll. Dies geht aus der polizeilichen Aussage eines geschützten Zeugen im Prozess gegen "Torbe" hervor, die eldiario.es am Freitag in Auszügen auf seiner Homepage veröffentlichte.

"Wer mich gut kennt, der weiß, dass das nicht wahr ist", sagte De Gea: "Meine Familie ist gelassen - das Ganze ist nun in den Händen meiner Anwälte."

De Gea selbst soll an der Party nicht teilgenommen haben. Beschuldigt ist demnach unter anderem De Geas damaliger U21-Nationalmannschaftskollege Iker Muniain vom spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. Auch der 23-Jährige wies in einer ersten Reaktion jegliche Schuld von sich. Die Anschuldigungen gegen seine Person seien "absolut falsch", schrieb Muniain bei Twitter und kündigte an, seine Anwälte mit der Sache zu betrauen: "Ich hoffe, dass mir meine Fans in dieser Sache vertrauen und Glauben schenken."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr