Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Spaniens Verband: Galan fordert Villar Llona heraus

Fußball Spaniens Verband: Galan fordert Villar Llona heraus

Miguel Angel Galan fordert Amtsinhaber Ángel María Villar Llona bei der Wahl zum Präsidenten des spanischen Fußballverbandes RFEF am 22. April heraus. Das wurde am Donnerstag offiziell bekannt.

Voriger Artikel
Schalke holt Schöpf aus Nürnberg
Nächster Artikel
Vorsichtsmaßnahme: Kruse setzt mit Training aus

Spaniens Verband: Galan fordert Villar Llona heraus

Quelle: JOE KLAMAR / SID-IMAGES

Madrid. Galan ist Leiter der spanischen Trainerausbildungsstätte CENAFE.

Ángel María Villar Llona hat das Amt seit 1988 inne. Unter seiner Führung wurde die spanische Nationalmannschaft 2010 Weltmeister sowie 2008 und 2012 Europameister. Im November hatte die Ethikkommission des Weltverbandes FIFA den geschäftsführenden Interimschef der Europäischen Fußball-Union (UEFA) verwarnt.

Der 65-Jährige wurde zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Schweizer Franken (umgerechnet 23.167 Euro) belegt. Dem Exekutivmitglied der UEFA und FIFA wurde laut der Ethikkommission ein "Fehlverhalten" in Verbindung mit der Untersuchung der WM-Vergaben an Russland (2018) und Katar (2022) vorgeworfen.

Spanische Medien spekulieren zudem, dass auch Javier Tebas seinen Hut für die Wahl in den Ring werfen könnte. Tebas ist Präsident des Profi-Ligaverbandes LFP.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr