Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spiegel: Auch Bayern und adidas tauchen im "Beckenbauer-Dokument" auf

Fußball Spiegel: Auch Bayern und adidas tauchen im "Beckenbauer-Dokument" auf

Neue Details des brisanten "Beckenbauer-Dokuments", das den Deutschen Fußball-Bund (DFB) in der WM-Affäre 2006 schwer belastet hat, bringen auch Rekordmeister Bayern München und Sponsor adidas in den Dunstkreis des Skandals.

Voriger Artikel
FIFA-Skandal: Li an USA ausgeliefert - Figueredo wohl nach Uruguay
Nächster Artikel
Sandhausen verpasst Anschluss an Aufstiegsränge

Spiegel: Auch Bayern und adidas tauchen im "Beckenbauer-Dokument" auf

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel am Samstag.

Laut des vom damaligen WM-Organisationschef Franz Beckenbauer und dem zwielichtigen Ex-FIFA-Funktionär Jack Warner (Trinidad/Tobago) unterschriebenen Vertragsentwurfs, der nie umgesetzt wurde, sollte demnach der FC Bayern Trainingslager in der Karibik zusichern - mutmaßlich als Gegenleistung für Warners Stimme bei der WM-Vergabe. Beckenbauer war zur fraglichen Zeit (2000) Bayern-Präsident.

"Die Bayern hätten jedes Jahr ein dreiwöchiges Trainingslager gemeinsam mit einem Team aus dem amerikanisch-karibischen Verband CONCACAF durchführen müssen", schreibt der Spiegel. Warner war damals CONCACAF-Chef. Der DFB sollte zudem Fußbälle, Taschen und Schuhe seines Ausrüsters adidas im Wert von vier Millionen Dollar in die Karibik schicken. Warner persönlich hätte außerdem Zugriff auf 1000 WM-Tickets bekommen, auch von einem 240.000-Dollar-Deal mit einer "Kontaktperson" ist die Rede.

Das Vertragspapier legte den Verdacht des versuchten Stimmenkaufs nahe und war ein Grund, warum Wolfgang Niersbach seinen Rücktritt als DFB-Präsident erklärt hatte.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr