Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Spieler des Tages: André Schürrle (VfL Wolfsburg)

Fußball Spieler des Tages: André Schürrle (VfL Wolfsburg)

Seiner Drei-Tore-Gala im Derby bei Hannover 96 ließ Weltmeister André Schürrle auch die mündliche Bewerbung beim Bundestrainer folgen. "Das war extrem wichtig, um Jogi Löw zu zeigen, dass ich noch da bin", sagte Schürrle nach seinem denkwürdigen Auftritt beim 4:0 des VfL Wolfsburg in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Voriger Artikel
Frankreich will Europameister werden ? Privateinladung für Platini
Nächster Artikel
Bremen: Skripnik muss in Leverkusen auf Yatabaré verzichten

Spieler des Tages: André Schürrle (VfL Wolfsburg)

Quelle: FIRO/SID

Hannover. 100 Tage vor dem EM-Start zeigte der Wolfsburger 32-Millionen-Euro-Einkauf, der Mario Götzes goldenen Treffer im WM-Finale 2014 vorbereitet hatte, sein bestes Spiel im VfL-Trikot und avancierte innerhalb der 90 Minuten vom Sorgenkind zum Matchwinner. "So eine Leistung tut der Seele und dem Selbstvertrauen extrem gut", sagte Schürrle: "Es wurde viel geschrieben und viel erzählt. Ich glaube, es war die richtige Antwort."

Nach schwierigen Wochen auf der Ersatzbank und harter öffentlicher Kritik des Vereins hatte Schürrle es am Dienstagabend allen gezeigt - und die Wölfe fast im Alleingang zurück ins Rennen um Europa katapultiert. Zudem erzielte er mit seinem ersten Bundesliga-Dreierpack in nur einem Spiel mehr Treffer als in seinen vorherigen 33 Liga-Partien für den VfL zusammen.

"Ich freue mich sehr für André", sagte Trainer Dieter Hecking, der den Stürmer zuletzt nicht berücksichtigt hatte: "Er hatte eine Phase, in der es ihm nicht ganz gut ging. Ich hoffe, dass er aus diesem Dreierpack für sich Selbstvertrauen zieht."

Im Duell um die Champions League am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Mönchengladbach müssten es zwar nicht drei Schürrle-Tore sein, so Hecking mit einem Augenzwinkern, "aber wenn er das Entscheidende macht", wäre das auch schon gut.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr