Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Spieler des Tages: Ja-Cheol Koo

Fußball Spieler des Tages: Ja-Cheol Koo

Ja-Cheol Koo kauerte auf dem nassen, löchrigen Rasen der WWK Arena und schüttelte den Kopf. "Drei Tore sind Wahnsinn", sagte der Südkoreaner wenig später über seinen ersten Dreierpack in der Fußball-Bundesliga, "aber es fühlt sich wie eine Niederlage an.

Augsburg. " Denn die drei Treffer (5., 44., 57.) des Mittelfeldspielers reichten dem FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen nicht zum Sieg - trotz 3:0-Führung hieß es am Ende 3:3 (2:0).

"Das ist sehr schade, ich bin ein bisschen traurig", sagte Koo. Dass Augsburg den sicher geglaubten, im Kampf gegen den Abstieg so wichtigen Dreier doch noch verpasst habe, sei "eine Katastrophe", fügte er geknickt an.

Augsburg muss aus Koos Sicht allein deshalb die Klasse halten, damit er auch in der kommenden Saison wieder gegen Leverkusen ran darf. Gegen keinen anderen Gegner traf der 27-Jährige mehr als einmal - gegen Bayer war er nun bereits sechsmal erfolgreich.

Am Samstag traf der südkoreanische Nationalspieler zunächst zweimal per Abstauber - obwohl er dieses sehr spezielle deutsche Fußball-Wort gar nicht kennt, wie er berichtete. Mit dem zwischenzeitlichen 3:0, einem Kunstschuss in den rechten Torwinkel, übertraf Koo mit nun sieben Saisontreffern seine bisherige persönliche Bestmarke (fünf).

Dennoch wollte er das Spiel "schnell vergessen". Der FC Augsburg, sagte er, müsse "jetzt weiter arbeiten - bis zum Ende".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr