Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Spieler des Tages: Ralf Fährmann (Schalke 04)

Fußball Spieler des Tages: Ralf Fährmann (Schalke 04)

"Weltklasse", "unfassbar", "super" - die Lobeshymnen auf Ralf Fährmann nahmen nach dem grotesken 2:1-Sieg von Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach kein Ende.

Voriger Artikel
Slomka: Schaaf soll sich zu Hannover bekennen
Nächster Artikel
Bielefeld hält 1860 auf Distanz - 1:1 im Kellerduell

Spieler des Tages: Ralf Fährmann (Schalke 04)

Quelle: firo Sportphoto/ Jürgen Fromme / FIRO/SID

Gelsenkirchen. Der Torhüter hatte den Königsblauen wieder einmal mit einer überragenden Leistung den überaus glücklichen Dreier gerettet und genoss den denkwürdigen Abend "unter der warmen Dusche mit einem kalten Bier".

Einzig die Frage nach der Nationalmannschaft trübte seine gute Laune ein wenig. "Es wäre ein Traum gewesen", sagte der 27-Jährige. Dass Bundestrainer Joachim Löw für die Länderspiele gegen England und Italien zwar vier Keeper, aber eben nicht ihn nominierte, sei "bitter", gab er zu.

"Aber es ist kein Zeichen für mich, jetzt aufzugeben. Ich werde bis zum Schluss Vollgas geben, um jedem zu zeigen, dass man sich auf mich verlassen kann", ergänzte Fährmann: "Vielleicht kann ich irgendwann doch noch auf den Zug aufspringen." Für die EM im Sommer in Frankreich ist die Chance des Schalkers aber gleich null, erst danach könnte er ein Thema werden, hatte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke zuletzt erklärt.

Gegen Gladbach weckte Fährmann Erinnerungen an seinen früheren Vereinskollegen Manuel Neuer. Wie der Schalker Keeper allerbeste Torchancen - mitunter im Stile eines Handball-Torwarts - zunichte machte, ließ noch einmal den Welttorhüter in Königsblau aufleben. "Super", urteilte sein Gegenüber Yann Sommer. "Unfassbar", meinte sein Trainer André Breitenreiter. "Ein Torhüter von Weltklasseformat", lobte sein Mitspieler Leon Goretzka.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr