Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
"Spinner": Bayer-Trainer Schmidt droht weitere Sperre

Fußball "Spinner": Bayer-Trainer Schmidt droht weitere Sperre

Trainer Roger Schmidt vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen muss eine erneute Innenraumsperre für mehrere Spiele befürchten. Der 49-Jährige wurde von Schiedsrichter Bastian Dankert aus Rostock am Samstag während des Bundesliga-Spiels gegen 1899 Hoffenheim (0:3) auf die Tribüne verwiesen, nachdem er seinen Kollegen Julian Nagelsmann heftig angegangen war.

Voriger Artikel
FC Bayern: Ancelotti schont Lahm
Nächster Artikel
Vor Pokalspiel in Lotte: Bayer-Profis Toprak und Bender verletzt

"Spinner": Bayer-Trainer Schmidt droht weitere Sperre

Quelle: FIRO SPORTPHOTO/SID-IMAGES

Leverkusen. Vereinsinterne Konsequenzen wird es für Schmidt laut Sportdirektor Rudi Völler nicht geben.

"Gar nichts war das! Was bist Du denn für ein Spinner?", hatte Schmidt nach einer strittigen Szene kurz nach der Halbzeitpause in Richtung Nagelsmann gerufen: "Halt doch einfach mal die Schnauze!" Völler bekräftigte, der Vorfall habe keinen Einfluss auf die Zusammenarbeit mit Schmidt: "Sie glauben doch nicht, dass wir den Trainer in Frage stellen, weil er in einem Spiel zu einem Kollegen Spinner gesagt hat."

Roger Schmidt ist Wiederholungstäter: Er wurde nach einem Skandal im Februar dieses Jahres beim 0:1 gegen Borussia Dortmund zu drei Spielen Sperre verurteilt, zwei weitere wurden bis zum 30. Juni 2017 auf Bewährung ausgesetzt. Schmidt hatte sich damals geweigert, nach seinem Verweis den Innenraum zu verlassen, daraufhin wurde das Spiel für einige Minuten unterbrochen.

Völler geht fest davon aus, dass Schmidt nun wieder aussetzen muss. "Wir müssen in den nächsten beiden Ligaspielen auf unseren Trainer verzichten. Das ist schlimm genug. Ich hoffe nicht, dass es noch eine zusätzliche Strafe gibt. Das wäre meiner Meinung nach auch übertrieben", sagte er. Er räumte ein: "Was er gesagt hat, war sicherlich nicht die feine englische Art."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
21. November 2016 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Am Sonntag, 27. November, findet auf der Pferderennbahn auf der Neuen Bult in Langenhagen der dritte Steelman statt. Von 11 Uhr morgens an begeben sich dort mehr als 1400 Teilnehmer auf einen Parcours voller Herausforderungen. Mehr dazu lest ihr hier.

mehr