Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spinner hegt wenig Hoffnung auf Versöhnung mit Overath

Fußball Spinner hegt wenig Hoffnung auf Versöhnung mit Overath

Präsident Werner Spinner vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hegt wenig Hoffnung auf eine Versöhnung mit seinem Vorgänger Wolfgang Overath. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit sei, könne er "nur daran messen, was mir Wolfgang Overath in der Vergangenheit gesagt hat ? und das war ein klares Nein", sagte Spinner in einem Interview mit Geissblog.

Voriger Artikel
BVB will Vertrag mit Mchitarjan verlängern
Nächster Artikel
Darmstadt als erster Bundesligist wieder im Training

Spinner hegt wenig Hoffnung auf Versöhnung mit Overath

Quelle: FIRO/SID

Köln. koeln.

Er selbst finde, "es ist inzwischen genug Zeit vergangen, um Differenzen, die es zwangsläufig geben musste, hinter uns zu lassen". Die Tür für die FC-Ikone stehe von Vereinsseite "sperrangelweit offen", erklärte Spinner, der seit April 2012 Präsident des FC ist. Overath war es von Juni 2004 bis November 2011. Damals trat er ohne Vorwarnung zurück, nach einigen Streitigkeiten war der 72-Jährige seit Jahren nicht mehr im Stadion.

Spinner hatte Overath nach seiner Amtsübernahme indirekt als "Sonnenkönig" bezeichnet. "Ich verstehe die Kritik an diesem Ausdruck von mir. Aber ich habe das auf die Satzung bezogen, nicht auf seinen persönlichen Führungsstil. Die Satzung hatte aus Sicht von vielen im Verein einen Sonnenkönig-Paragraphen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr