Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Spitzenreiter Dresden kassiert erste Saisonniederlage

Fußball Spitzenreiter Dresden kassiert erste Saisonniederlage

Auf dem Weg in die 2. Fußball-Bundesliga hat Drittligist Dynamo Dresden den ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Die Sachsen kassierten beim 0:1 (0:0) gegen Energie Cottbus die erste Saisonniederlage, bleiben mit 32 Punkten aber souveräner Spitzenreiter.

Voriger Artikel
Medien: WM-Endspiel-Tickets für Schweizer Juristen
Nächster Artikel
Lemke und Hoeneß legen Streit bei

Spitzenreiter Dresden kassiert erste Saisonniederlage

Quelle: Ricardo Estudante / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Köln. Die SG Sonnenhof Großaspach bleibt derweil das Überraschungsteam und festigte durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Zweitliga-Absteiger VfR Aalen mit 23 Zählern den Relegationsrang hinter Preußen Münster (24 Punkte). Der Tabellenzweite kam zum Auftakt des 13. Spieltages gegen Hansa Rostock am Freitagabend nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Auf dem Vormarsch befindet sich der Hallesche FC (19) nach einem 6:2 (3:1) gegen Werder Bremen II. Der FSV Mainz 05 II (21) musste sich unterdessen mit einem 0:0 gegen den Chemnitzer FC begnügen.

Fortuna Köln verließ unterdessen nach einem 2:0 (1:0) bei Rot-Weiß Erfurt den letzten Platz. Holstein Kiel, in der vergangenen Saison erst in der Relegation gegen 1860 München knapp am Aufstieg gescheitert, kommt derweil nicht in Schwung. Die Kieler (14) unterlagen beim SV Wehen Wiesbaden mit 1:3 (0:2). Der VfL Osnabrück (17) kam bei Aufsteiger Würzburger Kickers zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg.

Marco Holz (53.) schoss Cottbus (13) zum überraschenden Auswärtssieg bei Spitzenreiter Dresden. Sebastian Schiek (47.) und Pascal Breier (90.+3) sorgten mit ihren Toren für die Fortsetzung des Höhenflugs von Großaspach.

Matchwinner bei Halle war Osayamen Osawe mit drei Toren (23., 25. und 71.). Die restlichen Treffer erzielten Sören Bertram (41., Foulelfmeter), Ivica Banovic (51.) und Marco Engelhardt (83.).

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr