Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzenreiter Duisburg erneut ohne Sieg - Osnabrück schließt auf

Fußball Spitzenreiter Duisburg erneut ohne Sieg - Osnabrück schließt auf

Der MSV Duisburg führt die Tabelle der 3. Fußball-Liga weiter an, blieb aber zum fünften Mal in Folge ohne Sieg. Die Zebras mussten sich nach zuvor vier Ligaspielen ohne Tor gegen den VfR Aalen mit einem 2:2 (1:0) begnügen.

Voriger Artikel
Maradona preist Castro als seinen "zweiten Vater"
Nächster Artikel
Medien: Keine Sanktionen gegen Feierbiest Rooney

Spitzenreiter Duisburg erneut ohne Sieg - Osnabrück schließt auf

Quelle: FIRO/SID

Köln. Mit 28 Punkten schloss der VfL Osnabrück nach einem 3:0 (2:0) im Topspiel gegen Aufsteiger Sportfreunde Lotte (25 Punkte) zum MSV auf. Der Hallesche FC (25) verpasste den Sprung auf Rang zwei durch eine 0:1 (0:1)-Niederlage im Derby beim 1. FC Magdeburg (24).

Erneut ohne Sieg blieb der SC Paderborn beim 1:1 (0:1) gegen Fortuna Köln (24). Die Ostwestfalen hatten sich am vergangenen Sonntag von Trainer René Müller, doch auch unter Interimscoach Florian Fulland gab es keinen Sieg.

Die Paderborner, die vor zwei Jahren noch in der Bundesliga waren, können am Sonntag auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Hamdi Dahmani (19.) traf für Köln, Zlatko Dedic (87.) rettete den Ostwestfalen wenigstens einen Zähler. Köln beendete das Spiel nach Gelb-Rot gegen Christopher Theisen (90.+2/wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl.

In Duisburg brachte Kingsley Onuegbu (32.) die Gastgeber in Führung. Matthias Morys (62.) und Alexandros Kartalis (71.) drehten aber zwischenzeitlich die Partie, ehe Zlatko Janjic (78.) den MSV vor dem Verlust der Tabellenführung bewahrte.

Osnabrück setzte sich gegen Pokal-Achtelfinalist Lotte durch Treffer von Kwasi Okyere Wriedt (15.) und Halil Savran (26./65.) durch. Marius Sowislo (9., Foulelfmeter) schoss Magdeburg zum Derbysieg gegen Halle. Der Magdeburger Marius Sowislo sah wegen wiederholten Foulspiels (73.) die Gelb-Rote Karte, bei den Gästen ereilte Dominique Fennell (85.) das gleiche Schicksal.

Auf Rang drei verbesserte sich der Chemnitzer FC (26) durch ein 2:1 (1:0) bei Rot-Weiß Erfurt. Holstein Kiel bezwang Jahn Regensburg mit 2:1 (0:0). Werder Bremen II holte beim 1:0 (0:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach wichtige Punkte im Abstiegskampf. Zum Auftakt des 16. Spieltags hatten sich der SV Wehen Wiesbaden (19) und Hansa Rostock (23) am Freitagabend 1:1 getrennt.

Am Sonntag erwartet der FSV Zwickau im Kellerduell Preußen Münster, Schlusslicht FSV Mainz 05 II trifft auf Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr