Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Steuervergehen: Millionenstrafe für PSG und Nike

Fußball Steuervergehen: Millionenstrafe für PSG und Nike

Der neureiche Fußball-Topklub Paris St. Germain und der Sportartikelhersteller Nike sind am Dienstag mit einer Millionen-Strafe für Jahre zurückliegende Steuervergehen belegt worden.

Voriger Artikel
Bayern-Bus stößt in London mit Auto zusammen
Nächster Artikel
Khedira zeigt Respekt vor Gladbach: "Sehr viel Qualität"

Steuervergehen: Millionenstrafe für PSG und Nike

Quelle: Jeff Haynes / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Paris. Ein Gericht verurteilte beide Parteien zur Zahlung von 5,5 Millionen Euro an die URSSAF, die in Frankreich für die Erhebung von Sozialabgaben zuständige Organisation.

Der französische Meister, seit 2012 im vollen Besitz der Investorengruppe Qatar Sports Investments, und das Unternehmen werden beschuldigt, zahlreichen Profis zwischen 2000 und 2005 nicht versteuerte Extra-Gelder gezahlt zu haben. Davon sollen unter anderem Stars wie Nicolas Anelka (Frankreich) und Ronaldinho (Brasilien) profitiert haben.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr