Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Stöger rechnet mit Hector-Verbleib in Köln

Fußball Stöger rechnet mit Hector-Verbleib in Köln

Trainer Peter Stöger vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln geht davon aus, dass Nationalspieler Jonas Hector (26) trotz seiner starken Leistungen bei der Europameisterschaft auch in der neuen Saison für die Rheinländer auflaufen wird.

Voriger Artikel
Neymar führt brasilianischen Olympia-Kader an
Nächster Artikel
Medien: HSV buhlt um Weltmeister Ginter

Stöger rechnet mit Hector-Verbleib in Köln

Quelle: VINCENZO PINTO / SID

Köln. "Ich gehe davon aus, dass er bei uns weiter spielen wird", sagte Stöger der Bild-Zeitung.

Der 50-Jährige begründete sein Gefühl damit, dass der Linksverteidiger am Tag nach dem deutschen Halbfinal-Aus am Geißbockheim aus freien Stücken seine sportärztliche Untersuchung für die neue Saison absolviert habe. Weiterhin habe Stöger zu ihm gesagt: "Ich freue mich auf das Trainingslager in Kitzbühel. Und Jonas hat dann geantwortet: Ja passt", ergänzte der Österreicher.

Hector steht beim Bundesliga-Neunten der abgelaufenen Spielzeit noch bis 2018 unter Vertrag. Angeblich haben der FC Liverpool, Tottenham Hotspur und der FC Barcelona ein Auge auf den Linksfuß geworfen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr