Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Storcks Ungarn in Nizza gelandet: "Auf uns wartet viel Arbeit"

Fußball Storcks Ungarn in Nizza gelandet: "Auf uns wartet viel Arbeit"

Die ungarische Fußball-Nationalmannschaft um ihren deutschen Trainer Bernd Storck ist am Dienstagmittag in Nizza gelandet. "Wir sind froh, hier zu sein und schon aufgeregt", sagte der 53-jährige Storck dem ungarischen TV-Sender M4 Sport, ehe sich der Tross auf den Weg ins knapp 30 km entfernte erste Quartier für die EURO (10. Juni bis 10. Juli) in der Nähe von Cannes machte.

Voriger Artikel
Ewiger Totti verlängert in der ewigen Stadt
Nächster Artikel
Kreuzbandriss: EM-Aus für Antonio Rüdiger

Storcks Ungarn in Nizza gelandet: "Auf uns wartet viel Arbeit"

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Nizza. Dort wird das Team bis Freitag bleiben, dann folgt der Umzug in die eigentliche Unterkunft in Tourrettes. Bereits am Abend absolvierten die Ungarn ihre erste Trainingseinheit. "Auf uns wartet viel Arbeit, wir müssen das Team auf Österreich vorbereiten und werden viel trainieren", sagte Storck mit Blick auf das erste Gruppenspiel gegen die Österreicher um David Alaba und Co. am kommenden Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) in Bordeaux.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Nicolas Kiefer bleibt Trainer an der Tennisbase

Bis Ende 2018 bleibt Ex-Tennisprofi Nicolas Kiefer Trainer an der Tennisbase, dem Leistungszentrum des Niedersächsischen Tennisverbandes (NTV). Dort steht er dem Tennis-Nachwuchs beratend zur Seite.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr