Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Strategische Gründe": Hertha schloss Vorsaison mit einem Minus ab

Fußball "Strategische Gründe": Hertha schloss Vorsaison mit einem Minus ab

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat die Saison 2015/16 aus strategischen Gründen mit einem Minus von 7,8 Millionen Euro abgeschlossen. Einnahmen in Höhe von 95,2 Millionen Euro stehen Ausgaben von 103,0 Millionen Euro entgegen.

Voriger Artikel
Scholz ehrt Seeler: "Möchten alle wie 'Uns Uwe' sein"
Nächster Artikel
DFB-Frauen ganz in Weiß zur EM

"Strategische Gründe": Hertha schloss Vorsaison mit einem Minus ab

Quelle: O.Behrendt / PIXATHLON/SID

Berlin. Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller begründete den Fehlbetrag mit dem bewussten Verzicht auf größere Transfereinnahmen, mit höheren Prämien als geplant und mit vorzeitigen Vertragsverlängerungen.

"Wir wollten die Qualität der Mannschaft beibehalten, um uns mittelfristig Einnahme-Potenziale in ganz anderen Größenordnungen zu ermöglichen", sagte Schiller vor der Mitgliederversammlung am Montag: "Die Spielerwerte sind mit nur 13,8 Millionen Euro in die Bilanz eingegangen, das entspricht nicht annähernd dem aktuellen Marktwert."

Auch der Anstieg der Verbindlichkeiten um 5,3 auf 21,2 Millionen Euro sei den Transfers geschuldet und kein Grund zur Sorge, betonte Schiller. "Bis auf die Anleihe sind dort keine zinstragenden Verbindlichkeiten enthalten."

Herthas Finanz-Chef erklärte zudem, dass er durch den neuen TV-Vertrag für den Berliner Hauptstadtklub eine Steigerung der Einnahmen in diesem Bereich von derzeit 30 auf etwa 55 Millionen Euro erwartet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr