Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Strutz: Mainz auch bei Heidel-Abgang "nicht führungslos"

Fußball Strutz: Mainz auch bei Heidel-Abgang "nicht führungslos"

Präsident Harald Strutz vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 will weiter um den Verbleib von Manager Christian Heidel kämpfen, sieht die Rheinhessen aber auch im Falle der Trennung gut aufgestellt.

Mainz. "Der Verein hat in den vergangenen Jahren an Stabilität gewonnen. Es wäre fatal, den Eindruck entstehen zu lassen, wir wären ohne Christian Heidel führungslos", sagte der 64-Jährige bei Sky Sport News HD.

Strutz räumte allerdings ein, dass es seine Aufgabe sei, den mit Schalke 04 in Verbindung gebrachten Heidel "vom Bleiben zu überzeugen". Allerdings würde er es auch "akzeptieren, wenn Heidel eine andere Lösung vorzieht."

Der 52-jährige Heidel ist seit 1992 bei dem 05ern als Manager tätig, führte den Klub aus der 2. Bundesliga kommend dreimal in den Europapokal. Der Vertrag des ehemaligen Autoverkäufers läuft noch bis 2017. Zuletzt war spekuliert worden, dass Heidel beim Ligarivalen Schalke 04 Horst Heldt beerben könnte. Der Vertrag des Sportvorstands bei den Königsblauen endet im Sommer.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr