Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Südafrikas Nationaltrainer Mashaba nach Sieg entlassen

Fußball Südafrikas Nationaltrainer Mashaba nach Sieg entlassen

Südafrikas Fußball-Nationaltrainer Ephraim Mashaba ist einen Tag nach dem 2:1-Sieg gegen Senegal in der WM-Qualifikation entlassen worden. Der nationale Verband SAFA begründete den Schritt mit einem "bedauerlichen Vorfall", ohne Einzelheiten zu nennen.

Voriger Artikel
Frauen-Bundesliga: Bayern gewinnt, Duisburg holt zweiten Sieg
Nächster Artikel
Ronaldo trifft doppelt und zieht mit Müller gleich: Portugal bleibt Schweiz auf den Fersen

Südafrikas Nationaltrainer Mashaba nach Sieg entlassen

Quelle: CARL DE SOUZA / SID

Johannesburg. Medienberichten zufolge soll sich der 66-Jährige kurz nach dem Spiel mit Verbandsvertretern gestritten haben.

Mashaba, der seit Juli 2014 im Amt war, war nach der Begegnung in Polokwane verspätet zur Pressekonferenz erschienen und hatte trotz des Sieges angefressen gewirkt. Schon in der Vergangenheit hatte er sich immer wieder mit SAFA-Offiziellen angelegt. Beim Test gegen Mosambik am Dienstag wird sein bisheriger Assistent Owen Da Gama auf der Bank sitzen.

Südafrika liegt mit vier Punkten aus zwei Spielen gleichauf mit Burkina Faso an der Spitze von Gruppe D, auf den Plätzen folgen Senegal (3) und Kap Verde (0). Die Gruppensieger qualifizieren sich für die WM 2018 in Russland.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr