Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sünder Demirbay soll Mädchen-Fußballspiel pfeifen

Fußball Sünder Demirbay soll Mädchen-Fußballspiel pfeifen

Fortuna Düsseldorf will seinen Fußball-Profi Kerem Demirbay nach dessen frauenfeindlichem Spruch gegen die Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus mit einer besonderen "Strafe" disziplinieren.

Voriger Artikel
FIFA behält sich Schritte gegen Russland vor
Nächster Artikel
"Pisser"-Affäre: Völler trifft sich zur Aussprache mit Fans

Sünder Demirbay soll Mädchen-Fußballspiel pfeifen

Quelle: Cathrin Müller/M.i.S. / PIXATHLON/SID

Düsseldorf. "Es wäre doch eine gute Sache, wenn er sein wirkliches Frauenbild dadurch unterstreicht, dass er bei einem Mädchen-Fußballspiel auf den Platz geht - als Schiedsrichter", sagte der kommissarische Vorstandsvorsitzende Paul Jäger Düsseldorfer Zeitungen zufolge.

Der Mittelfeldspieler Demirbay (22) hatte am Sonntag im Zweitligaspiel der Fortuna beim FSV Frankfurt (2:1) die Gelb-Rote Karte von Steinhaus erhalten. Er soll sich daraufhin dahingehend geäußert haben, Frauen hätten im Männerfußball nichts zu suchen. Anschließend bat er via Facebook und bei Steinhaus telefonisch um Entschuldigung.

Einer Strafe wird Demirbay wohl dennoch nicht entgehen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ermittelt.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr