Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
TV-Rechte: Acht Pakete für Live-Spiele

Fußball TV-Rechte: Acht Pakete für Live-Spiele

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) bietet im TV-Poker die Live-Spiele der 1. und 2. Bundesliga in insgesamt acht Paketen an. In der Theorie könnten so ab der Saison 2017/18 mehrere TV-Sender verschiedene Partien übertragen, derzeit zeigt der Abo-Sender Sky alle Spiele live.

Frankfurt/Main. Möglich wäre dadurch auch, dass die Bundesliga-Spätspiele am Samstag sowie die Sonntagsspiele im Free-TV zu sehen sind.

Die Pakete A bis E (nur für Pay-TV) umfassen davon die Bundesliga-Spiele, F und G die des Unterhauses. Im Paket H sind vier Free-TV-Spiele enthalten (1./17./18. Spieltag plus Supercup). Mit Paket C dürfte der Sender, der den Zuschlag erhält, die meisten einzelnen Bundesliga-Spiele zeigen (176), Paket B umfasst ausschließlich die 36 Konferenzen. Die Pakete D (alle 30 18.30-Uhr-Spiele am Samstag) und E (alle 60 Sonntagsspiele) dürfen von Free- und Pay-TV-Anbietern erworben werden.

Erwirbt ein Bieter die Pakete A bis E komplett, wird aufgrund des vom Kartellamt vorgeschrieben Alleinerwerbsverbot ("No Single Buyer Rule") ein weiteres Paket ausgeschrieben. Dieses muss dann von einem anderen Anbieter erworben werden. Es umfasst die Sonntagsspiele sowie ein 15.30-Uhr-Spiel am Samstag, die dann vom Anbieter allerdings nur im Internet-TV und auf Mobilfunk-Geräten gezeigt werden dürfen.

In der Highlight-Berichterstattung ändert sich kaum etwas. Neben den bekannten Sendeplätzen, wie beispielsweise Samstagabend (von 18.30 bis maximal 20.15) kommt jedoch ein neues Paket hinzu. Künftig soll am Montagabend (von 22.15 bis 23.59 Uhr) eine Gesamtzusammenfassung beider Ligen gesendet werden können.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr