Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Terodde schießt Bochum zum dritten Heimsieg in Folge

Fußball Terodde schießt Bochum zum dritten Heimsieg in Folge

Mit dem dritten Heimsieg in Folge hat der VfL Bochum seine Aufstiegschancen in der 2. Fußball-Bundesliga gewahrt. Die Westfalen bezwangen den SV Sandhausen mit 3:2 (2:0) und liegen als Tabellenvierter nach sieben Spielen in Serie ohne Niederlage fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz, den der 1. FC Nürnberg belegt.

Voriger Artikel
NewFIFANow: "Infantino weiß gar nicht, wie man Reform buchstabiert"
Nächster Artikel
2:0 gegen Lautern: Freiburg hält Aufstiegskurs

Terodde schießt Bochum zum dritten Heimsieg in Folge

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / FIRO/SID-IMAGES

Bochum. Thomas Eisfeld (10.) und Simon Terodde (21.) brachten die Gastgeber vor 12.209 Zuschauern früh mit 2:0 in Führung. Dominik Stolz (64.) und Aziz Bouhaddouz (72.) glichen für die Sandhäuser aus, die nach nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen im Tabellenmittelfeld stehen. Mit seinem zwölften Saisontor schoss Terodde den VfL vom Elfmeterpunkt aber doch noch zum Sieg (78.). Der 27-Jährige war selbst von Tim Kister gefoult worden.

Bis zum ersten Gegentreffer hatten die Bochumer mit einer souveränen Vorstellung das Geschehen auf dem Feld im Griff. Nach einem Freistoß von Eisfeld und einer unglücklichen Abwehr von Torhüter Marco Knaller vergab Tim Hoogland aus kurzer Distanz die Chance zum 3:0 (48.).

Plötzlich kippte die Partie, beim 2:2 leistete Bochums Abwehrspieler Patrick Fabian Mithilfe, als er über den Ball trat. Doch Bochum schaltete noch einmal einen Gang hoch.

Beim VfL verdienten sich Abwehrspieler Felix Bastians und Torschütze Terodde die besten Noten, bei den Gästen überzeugten vor allem Knaller und Mittelfeldspieler Stefan Kulovits.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr