Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Terrorverdächtiger plante offenbar Anschlag beim Bundesligastart

Fußball Terrorverdächtiger plante offenbar Anschlag beim Bundesligastart

Ein am Freitag wegen Terrorverdachts inhaftierter Mann hat womöglich einen Anschlag zum Start der neuen Saison in der Fußball-Bundesliga geplant. Es bestehe der Verdacht, dass der Mann der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) angehöre, sagte ein Sprecher des rheinland-pfälzischen Innenministeriums am Dienstag.

Voriger Artikel
Kimmich sieht seine Zukunft bei Bayern: "Reizvoller als England"
Nächster Artikel
Nach sieben Wochen: Piräus entlässt Trainer Sanchez

Terrorverdächtiger plante offenbar Anschlag beim Bundesligastart

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Mainz. Demnach lägen "Hinweise vor, dass für den Saisonbeginn der Fußball-Bundesliga etwas geplant wurde".

Die Festnahme erfolgte den Angaben zufolge am vergangenen Freitag in Mutterstadt durch Spezialeinsatzkräfte der rheinland-pfälzischen Polizei. In dem Fall sei mit der Polizei in Nordrhein-Westfalen zusammengearbeitet worden. Weiter ermittelt werde in Duisburg. Die dortige Polizei bestätigte die Festnahme und teilte zudem mit, es habe auch eine Wohnungsdurchsuchung stattgefunden.

Die 54. Bundesliga-Spielzeit beginnt am 26. August mit dem Spiel zwischen Meister Bayern München und Werder Bremen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr