Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Theodoridis hofft auf Freispruch für Niersbach

Fußball Theodoridis hofft auf Freispruch für Niersbach

UEFA-Interims-Generalsekretär Theodore Theodoridis hofft auf einen Freispruch für den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach. "Ich wünsche mir, dass er diese Probleme überwindet und ein Mitglied unseres Exekutivkomitees bleibt", sagte die derzeitige Nummer zwei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Dienstag in Paris.

Voriger Artikel
Sportgericht: 10.000 Euro Geldstrafe für Karlsruher SC
Nächster Artikel
Theodoridis will nicht UEFA-Präsident werden

Theodoridis hofft auf Freispruch für Niersbach

Quelle: SID-IMAGES

Paris. Niersbach droht wegen der deutschen WM-Affäre 2006 eine zweijährige Sperre seitens der Ethikkommission des Weltverbandes FIFA.

"Das hat er nicht verdient", sagte Theodoridis: "Wolfgang ist ein sehr starkes und geachtetes Mitglied des Exekutivkomitees." Die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission wird ihre Entscheidung womöglich noch vor dem Ende der EURO (bis 10. Juli) verkünden.

Niersbach saß in Frankreich bei einigen Spielen auf der Tribüne. Im Falle einer Sperre müsste der 65-Jährige seine Ämter bei der UEFA und im Council der FIFA niederlegen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr