Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tisserand Ingolstadts Rekordtransfer - Verteidiger kommt aus Monaco

Fußball Tisserand Ingolstadts Rekordtransfer - Verteidiger kommt aus Monaco

Fußball-Bundesligist FC Ingolstadt hat für Innenverteidiger Marcel Tisserand die höchste Ablösesumme seiner Vereinsgeschichte bezahlt. Der 23 Jahre alte Kongolese wechselt vom französischen Erstligisten AS Monaco zu den Schanzern, wo er nach Angaben des FCI einen Vertrag bis 2020 erhält.

Voriger Artikel
Bayer leiht Papadopoulos ein Jahr nach Leipzig aus
Nächster Artikel
England-Torwart Hart wechselt zum FC Turin

Tisserand Ingolstadts Rekordtransfer - Verteidiger kommt aus Monaco

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Ingolstadt. Medienberichten zufolge soll Tisserand drei Millionen Euro kosten.

Die Ablöse könnte nach Informationen aus Frankreich abhängig von Einsatzzeiten, Erfolg oder einem möglichen Weitertransfer auf über fünf Millionen Euro steigen. Bisheriger Rekordtransfer der Schanzer ist Dario Lezcano, der in der Winterpause der vergangenen Saison für etwas mehr als zwei Millionen Euro vom FC Luzern gekommen war.

"Es hat mich beeindruckt, dass Sportdirektor Thomas Linke persönlich nach Monaco gekommen ist, um mich kennenzulernen. Das war ein entscheidender Faktor für meine Entscheidung", sagte der kongolesische Nationalspieler, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt. In den vergangenen drei Spielzeiten war der 1,90 m große Abwehrspieler an die französischen Klubs RC Lens und FC Toulouse ausgeliehen. Er absolvierte 61 Spiele in der Ligue 1 (ein Tor).

"Marcel bringt alles mit, um in seiner Entwicklung das höchste Niveau zu erreichen", sagte Linke: "Er ist schnell, zweikampfstark und verfügt über ein gutes Passspiel. Wir sind überzeugt davon, dass er uns sofort weiterhelfen kann und wir in Zukunft viel Freude an ihm haben werden."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr