Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Tönnies bleibt im Schalker Aufsichtsrat

Fußball Tönnies bleibt im Schalker Aufsichtsrat

Clemens Tönnies bleibt Aufsichtsratsmitglied des Fußball-Bundesligisten Schalke 04. Der mächtige und umstrittene Vorsitzende des Gremiums erhielt bei der Wahl im Rahmen der Mitgliederversammlung in der Arena am Sonntag die zweitmeisten Stimmen (5367) der 9447 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

Voriger Artikel
Wolfsburg holt Verteidiger Bruma aus Eindhoven
Nächster Artikel
Brady erzielt zweitschnellstes Tor der EM-Geschichte

Tönnies bleibt im Schalker Aufsichtsrat

Quelle: Cathrin Mueller / pixathlon/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. Der zweite freie Platz ging an den Tönnies-Vertrauten Peter Lange (5684). Andreas Goßmann (1680) und Michael Stallmann (2565), von der Opposition im Aufsichtsrat bevorzugt, gingen leer aus.

"Natürlich nehme ich die Wahl an. Wenn wir mit diesem neuen Sportvorstand, mit diesem Trainer, die PS auf die Erde kriegen, dann bricht eine völlig neue Zeit an", sagte Tönnies nach seiner Wiederwahl: "Allen meinen Kritikern möchte ich die Hand reichen, damit wir zusammenstehen und die angreifen, die in der Tabelle vor uns stehen." Tönnies erhielt danach sowohl Jubel als auch Pfiffe aus dem Publikum.

Der milliardenschwere Fleischfabrikant aus Rheda-Wiedenbrück gehört seit 22 Jahren zum Aufsichtsrat, seit 15 Jahren führt er ihn an. Tönnies, der den Verein mehrfach mit Eigenmitteln aus der Klemme geholfen hat und zuletzt auch für die Verpflichtung der neuen sportlichen Leitung mit Trainer Markus Weinzierl und Manager Christian Heidel verantwortlich zeichnete, ist auch innerhalb des Aufsichtsrats umstritten.

Drei Mitglieder des elfköpfigen Gremiums, die sich am Sonntag nicht zur Wiederwahl stellen mussten, strebten in einem schmutzigen Wahlkampf Tönnies' Abwahl an.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr