Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Trabzonspor: Marin wechselt in die Süper Lig

Fußball Trabzonspor: Marin wechselt in die Süper Lig

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Marko Marin wechselt vom FC Chelsea zu Trabzonspor in die türkische Süper Lig. Der Verein habe Einigung mit dem Linksaußen erzielt, Marin werde am Abend in Trabzon landen und am Dienstag den Medizincheck beim sechsmaligen Meister absolvieren, sagte Sportdirektor Süleyman Hurma türkischen Medien am Montag.

Voriger Artikel
Köln: Randalierer ermittelt - Stadionverbot für das HSV-Spiel
Nächster Artikel
FCK setzt sich oben fest - Paderborn in der Krise

Trabzonspor: Marin wechselt in die Süper Lig

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Trabzon. Marin (26) war 2012 von Werder Bremen zum FC Chelsea gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2017 unterschrieb. Seitdem wird er in Europa herumgereicht: Die Blues verliehen den Mittelfeldspieler an den FC Sevilla (2013), den AC Florenz (2014) und zuletzt an den RSC Anderlecht (2015). Sein letztes von 16 Länderspielen hat Marin, U21-Europameister von 2009, vor fünf Jahren absolviert. In die Türkei waren zuletzt auch Mario Gomez (Besiktas Istanbul) und Weltmeister Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul) gewechselt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr