Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Trainerstuhl von Inter-Coach De Boer wackelt

Fußball Trainerstuhl von Inter-Coach De Boer wackelt

Trainer Frank De Boer (46) vom italienischen Fußball-Erstligisten Inter Mailand steht in der Kritik und muss um seinen Job bangen. Nach neun Spieltagen und nach der 1:2-Pleite im Auswärtsspiel bei Atalanta Bergamo am Sonntag sind die Lombarden mit elf Punkten in die zweite Tabellenhälfte abgerutscht.

Voriger Artikel
HSV-Krise: Aufsichtsrats-Chef Gernandt droht Konsequenzen an
Nächster Artikel
50+1-Regel: Experte plädiert für Öffnung der Bundesliga für Investoren

Trainerstuhl von Inter-Coach De Boer wackelt

Quelle: TIZIANA FABI / SID-IMAGES/AFP

Mailand. "De Boers Zukunft hängt an einem seidenen Faden. Sein Italienisch wird zwar besser, doch sein Trainerstuhl wackelt", kommentierte die Gazzetta dello Sport. "Ich weiß nicht, ob ich am kommenden Mittwoch im Serie-A-Spiel gegen FC Turin noch auf der Trainerbank sitzen werde, ich kann nur weiterarbeiten", sagte der Niederländer De Boer.

Laut italienischen Gazetten denkt das Management des chinesischen Eigentürmers Suning schon über einen Nachfolger nach. Zu den aussichtsreichsten Kandidaten zählen Ex-Lazio-Trainer Stefano Pioli sowie der Ex-Coach von Swansea City, Francesco Guidolin. Auch der ehemalige Russland-Trainer Fabio Capello gilt als möglicher Kandidat.

Die Krise bei Inter ist ein schwerer Schlag für das Elektronik-Unternehmen Suning, das im Juni für einen Mehrheitsanteil von 70 Prozent am Klub 270 Millionen Euro gezahlt hatte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr