Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Trainersuche in Gladbach kann "bis Winter" dauern

Fußball Trainersuche in Gladbach kann "bis Winter" dauern

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach will sich nach dem Rücktritt von Lucien Favre bei der Trainersuche Zeit lassen. "Es kann sein, dass es bis zum Winter dauert.

Voriger Artikel
FC Augsburg erwartet "gefährliches Spiel" in Gladbach
Nächster Artikel
Liverpool-Fans wollen sich als Klopp verkleiden

Trainersuche in Gladbach kann "bis Winter" dauern

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Mönchengladbach. Das kann und will ich nicht ausschließen", sagte Sportdirektor Max Eberl am Dienstag. Ziel sei es aber, möglichst schnell einen Nachfolger für Favre zu finden.

Einen Verbleib von Interimstrainer André Schubert schloss Eberl nicht aus. "Ich habe gelernt, dass absolute Aussagen im Fußball schwierig sind", sagte der 42-Jährige. Es gelte weiter die Sprachregelung, nach der Schubert "die Lösung für die nächsten Zeit" sei. Einen "Schnellschuss" werde es nicht geben.

Schubert geht derzeit nach eigenen Angaben davon aus, seinen Stuhl bald wieder räumen zu müssen. "Ich sehe das hier nicht als irgendeine Chance", sagte der Ex-Coach der Zweitligisten SC Paderborn und FC St. Pauli.

Konkrete Gespräche mit Kandidaten habe er noch nicht geführt, sagte Eberl. "Wir müssen versuchen, einen neuen perfekten Trainer zu finden. Aber wir wollen auch keinen Lucien-Favre-Klon", sagte der Sportdirektor.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr