Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Trainingslager in Ascona: Hummels muss mit Muskelfaserriss vorerst pausieren

Fußball Trainingslager in Ascona: Hummels muss mit Muskelfaserriss vorerst pausieren

Joachim Löw muss bei der Vorbereitung von Fußball-Weltmeister Deutschland auf die EM-Endrunde in Frankreich (10. Juni bis 10. Juni) einige Tage auf Mats Hummels verzichten.

Voriger Artikel
Bundesliga: Gladbach startet am 29. Juni in die neue Saison
Nächster Artikel
Mihajlovic neuer Trainer des FC Turin

Trainingslager in Ascona: Hummels muss mit Muskelfaserriss vorerst pausieren

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Ascona. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler von Borussia Dortmund hat sich am vergangenen Samstag im Finale des DFB-Pokals gegen seinen künftigen Klub Bayern München (3:4 im Elfmeterschießen) einen "kleinen Muskelfaserriss in der Wade" zugezogen, wie Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch nach der ersten Einheit der DFB-Auswahl im Trainingslager in Ascona mitteilte.

"Er wird einige Tage ausfallen. Für das EM-Turnier sehe ich aber keine Gefahr", sagte Löw. Für das Benefiz-Länderspiel am kommenden Sonntag in Augsburg gegen die Slowakei (17.45 Uhr/ARD) stehen auch noch hinter den Einsätzen von Marco Reus (26) und Sami Khedira (29) Fragezeichen. Der Dortmunder Reus wird von Adduktorenproblemen geplagt. Khedira von Italiens Doublegewinner Juventus Turin musste wegen seiner Wadenprobleme am Mittwoch noch pausieren, soll am Donnerstag wieder ins Training einsteigen.

Auch der Münchner WM-Held Mario Götze (23) soll nach seinem Rippenbruch in den kommenden zwei, drei Tagen wieder auf den Platz zurückkehren und am Sonntag zum Kader zählen.

Wann Kapitän Bastian Schweinsteiger nach seiner schweren Knieverletzung am Sonntag wieder zur Verfügung steht, ist noch offen. Der 31-Jährige sieht sich selbst voll im Plan. Löw will seinen Spielführer zunächst mal bis Freitag/Samstag beobachten. "Körperlich hat er in den letzten Wochen sehr viel gemacht und hat daher eine gute Basis. Ich sehe den nächsten Wochen optimistisch entgegen. Klar braucht er dann noch einen Rhythmus", sagte der Bundestrainer.

Entsprechend der individuellen Anforderungen lässt Löw in der ersten Trainingswoche in vier Gruppen trainieren. Bis zu Beginn der Woche möchte der 56-Jährige dann alle auf einem Niveau haben.

Bei der ersten Einheit im Trainingslager am Lago Maggiore waren insgesamt 16 Spieler dabei. Neben den angeschlagenen Spielern fehlten auch Toni Kroos (Real Madrid) und Lukas Podolski (Fenerbahce Istanbul), die mit ihren Klubs noch in der Champions League bzw. im Pokal beschäftigt sind und bis Ende der Woche in den Tessin nachreisen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr